Willkommen auf den Informationsseiten des VDH Saar e.V.

Bei uns erfahren sie alles rund um den Hund - ausführlich und kompetent! Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) ist die führende Interessenvertretung aller Hundehalter in Deutschland. Ob es sich um Ratschläge zur Hundeerziehung, um den Hundesport oder detaillierte Auskünfte zur Zucht handelt. Kaum eine Frage wird unbeantwortet bleiben - der VDH Landesverband Saar e.V. bietet geballtes Fachwissen wie auch gesammelte Erfahrung. Der VDH als Dachorganisation mit seinen Mitgliedsvereinen repräsentiert mehr als 650.000 Mitglieder, die Verschiedenen Hunderassen werden in den Zuchtvereinen des VDH betreut und unter strengsten Kontrollen gezüchtet.

In Deutschland darf im Prinzip jeder Hundezüchter Ahnentafeln ausstellen, deshalb sind Inserate und Anzeigen mit dem Hinweis "mit Stammbaum" oder "mit Ahnennachweis" bzw. "mit Zertifikat" mit Vorsicht zu behandeln. Häufig werden Ahnentafeln oder ähnliche Papiere mit Angaben geliefert, deren Inhalt nicht überprüfbar ist - nicht selten sogar falsch ist. Besondere Vorsicht ist angebracht wenn in Zeitungsinseraten gleichzeitig mehrere Rassen angeboten werden, hier handelt es sich oft um Hundehändler, die nur kommerzielle Interessen verfolgen.

Die Ahnentafeln des VDH gewährleisten, dass die darin enthaltenen Angaben korrekt sind und strenge Wurf- und Zuchtkontrollen durchgeführt wurden. In unserer täglichen Arbeit beraten wir Hundehalter und an Hunden interessierte Menschen. Der VDH ist kompetenter Ansprechpartner für die Medien bei allen Themen rund um den Hund und unterstützt Gerichte, Ministerien und Behörden mit seinem Fachwissen.

Einsatz für Gesundheit und Tierschutz
Der VDH hat die strengste Zuchtordnung der Welt, legt man in anderen Ländern möglicherweise mehr Wert auf das Exterieur der Hunde, geht es dem VDH in erster Linie um die Gesundheit der Tiere. Diese Politik hat mehrere Konsequenzen: Einmal unterbindet der VDH Modeerscheinungen, die zu einem explosionsartigen Anwachsen der Welpeneintragungen führen können, mit der Gefahr, dass Gesundheit und Wesensfestigkeit der Tiere nicht mehr gewährleistet sind. Zum anderen verhindert der VDH damit weitestgehend, dass die aus seinem Züchterkreis abgegebenen Welpen irgendwann einmal im Tierheim landen. Denn kranke oder wesensschwache Tiere bereiten ihrem Halter und der Umwelt, in der sie leben, große Probleme. Sie müssen in Einzelfällen sogar getötet werden. Um dies sowohl den Tieren als auch den Haltern zu ersparen, hält der VDH konsequent an seiner tierschutzorientierten Politik fest.

Erfahrung gepaart mit Wissenschaft
Für den VDH sind das ganz wichtige Faktoren, wenn es um Tierschutz und die Gesundheit der Hunde geht. Deshalb gibt es beim VDH einen Wissenschaftlichen Beirat für Zucht und Forschung, dem bedeutende bundesdeutsche Veterinärmediziner und Wissenschaftler angehören. Zusammen mit dem Beirat bekämpft der VDH zum Beispiel Erbdefekte wie die Hüftgelenksdysplasie. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Geschäftsstelle. Geschaeftsstelle@vdh-saar.de

Besucher:    online » 1  •    Heute » 27  •    Gesamt » 501259